Die Durga Mudra schenkt Geborgenheit

Jan 27, 2017

Der Daumen ist energetisch mit dem Funktionskreis Magen-Milz verbunden, und somit mit dem Element Erde.

Die Erde steht für Stabilität, Heimat, Halt und Urvertrauen. Nicht umsonst lutschen kleine Kinder am Daumen, um sich zu beruhigen. Nicht umsonst „drücken“ wir einander die Daumen, wenn wir uns alles Gute wünschen, im Sinne von: „Wird schon gut gehen!“

Mit der Durga Mudra können wir uns quasi selbst die Daumen halten und uns so zu einem wunderbar-wohliges Gefühl der Geborgenheit verhelfen. Diese Mudra vertreibt Ängste und Panik, bringt Mut und ein Gefühl der Sicherheit.

Halte diese Mudra so oft du möchtest. Du kannst dies zu jeder Gelegenheit tun – besonders schön ist es aber am Abend vor dem Einschlafen. So kannst du voller Vertrauen den Tag loslassen und dich dem Schlaf hingeben. Wenn du möchtest, kannst du die Mudra auch mit langer und tiefer Bauchatmung verbinden, bei der du vor allem die Ausatmung verlängerst.

Diese Mudra ist der unbesiegbaren Göttin Durga geweiht, die auf einem fauchenden Löwen reitet und in jeder ihrer vielen Hände eine Waffe hält. 

>> Mudra downloaden

Big wild love, Laya

Anregend wie der erste Schluck Kaffee. Wohltuend wie die Morgensonne. Nährend wie eine Umarmung.

Jeden Sonntagmorgen ein Goldstück in deinem Email-Postfach!

Heyho, das hat geklappt! Wir hören uns nächsten Sonntag. Bis dahin: Stay true!