Kokos-Curry-Knusper-Cashews

Apr 25, 2017

Cashew-Kerne gelten nicht umsonst als Gute-Laune-Nüsse. Genaugenommen sind sie zwar keine Nüsse, sondern gehören – ebenso wie Mandeln – zu den Steinfrüchten, nichtsdestotrotz enthalten sie hohe Mengen an L-Tryptophan. Diese Aminosäure braucht dein Körper, um Serotonin herzustellen, und das wiederum ist das Glückshormon schlechthin.

Nervenstärkende B-Vitamine enthalten Cashwes außerdem, und dann sind sie auch noch eine tolle pflanzliche Eiweißquelle.

Grund genug, die süßlichen Kerne immer wieder zwischendurch zu snacken!

Damit das nicht langweilig wird, hab ich mir ein Knabber-Cashew-Rezept ausgedacht, das der gesunden Nervennahrung noch mehr Knusprigkeit und darüber hinaus eine orientalische Note verleiht.

Mir schmeckt diese Variante übrigens sowohl pur als auch als krosse Verfeinerung für den Salat!

~ ZUTATEN für einen kleinen Knabber-Vorrat

200g Cashew-Kerne
1 EL Kokosöl
1 TL Himalaya-Salz
1/2 TL gemahlener Ingwer
2 TL scharfer Curry (je nach gewünschter Würzigkeit)
1 Prise Chilipulver
1 Prise Kokosblütenzucker (oder anderer Zucker, falls nicht zur Hand)
ein wenig abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

~ ZUBEREITUNG:
Zuerst heizt du das Backrohr auf ca. 160 Grad Umluft vor. Dann das Kokosöl in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen und mit den Gewürzen und der Zitronenschale mischen. Die Cashewkerne darin schwenken, bis sich die Würzmischung über die ganze Oberfläche der einzelnen Kerne verteilt hat.

 

Auf einem Backblech verteilen und für ca. 15 – 20 Minuten ab ins Backrohr!  Etwa nach der Hälfte der Backzeit die Kerne wenden.

 

Bitte gut aufpassen, die Cashews werden sehr schnell zu dunkel! Also besser vor dem Backrohr meditieren statt multitaskend durch die Gegend laufen 😉

 

Die Kerne abkühlen lassen und gut verschlossen verwahren. Wie lange sie haltbar sind, kann ich dir leider nicht verraten, denn bei uns sind sie immer ganz schnell weggesnackt 🙂

 

Wusstest du übrigens, aus welcher genialen Frucht die Cashewkerne hervorgehen? Aus dem wunderschönen prallen rot-orangen Cashew-Apfel, der mehr wie eine Paprika aussieht. Der Kern wächst außerhalb der Frucht.  Welche Herrlichkeit!

 

Der Cashew-Apfel sieht aus wie eine Paprika

Grandiose Früchtchen: Cashew-Äpfel, die wie reife Paprika aussehen, aber auf Bäumen wachsen und die Kerne außen tragen.

Big wild love, Laya

Anregend wie der erste Schluck Kaffee. Wohltuend wie die Morgensonne. Nährend wie eine Umarmung.

Jeden Sonntagmorgen ein Goldstück in deinem Email-Postfach!

Heyho, das hat geklappt! Wir hören uns nächsten Sonntag. Bis dahin viel Freude!