[Lies das]: Die Yoga-Bibel

Okt 20, 2017

Ich habe mir schon seit längerem keine Yoga-Bücher mehr gekauft. Erstens weil mein diesbezüglicher Bestand schon mehrere Regalbretter füllt, und zweitens, weil es derartig viele Online-Ressourcen gibt, dass Yoga-Bücher beinahe schon etwas Anachronistisches an sich haben.

Dann aber wurde ich schwach. Vor allem weil ich so neugierig war, ob das neu erschienene Buch dem, womit es angepriesen wird, gerecht werden würde:  „Die ultimative Yoga-Bibel für eine ganzheitliche Übungspraxis“. Ultimativ. Und dann auch noch Bibel!

Sofa-Yoga mit Koran

Trotz aller Skepsis freute ich mich wie ein Honigkuchenpferd, als das Buch geliefert wurde, und nahm es auch gleich mit auf … nein, nicht auf die Matte, sondern erst mal auf die Coach. Sogleich gesellte sich Herr Sohn zu mir (dass ich ihn hier weiterhin Pubertier nenne, hat er mir strengstens untersagt 😉 ) und fragte, ob es eigentlich auch einen Yoga-Koran gäbe, und falls ja, was die muslimische Bevölkerung dazu sage. Ich murmelte irgendetwas Unverständliches und versenkte mich weiter in meine Lektüre.

Und war glücklich.

Sooo viele tolle neue Varianten! Sooo viele verspielte Elemente! Sooo viele intelligent zusammengestellte Sequenzen!

Also nahm ich meine neue Bibel am nächsten Morgen doch mit auf die Matte, und plötzlich überkamen mich so viel Experimentierfreude und Spieltrieb, dass ich gar nicht mehr damit aufhören wollte, mich in ungewohnte Haltungen hineinzubrezeln. Pflug im halben Lotus! Frosch-Heuschrecke! Zuckerrohrgöttin! Sie alle wollten natürlich sofort ausprobiert werden.

Dieses Buch hält, was es verspricht, und spätestens auf Seite 16 eroberte Autorin Christina Brown mein Herz. Hier schreibt sie nämlich:

„Ich suche keine Herausforderungen mehr, denn ich habe zum Yoga eine lange, zuverlässige Beziehung aufgebaut. Meine Herangehensweise ist mittlerweile viel entspannter, meine Praktiken sind sanfter und so habe ich einen Sinn für Genuss und Leichtigkeit entwickelt. Zum Glück habe ich nur selten das Gefühl, mir oder anderen etwas ,beweisen‘ zu müssen. Meine Beziehung zum Yoga hat sich nunmehr in eine fürsorgliche, stabile und bereichernde Ehe gewandelt, und das tut mir gut.“

Die Frau spricht mir sowas von aus der Seele … und beschreibt treffend einen Reifungsprozess, den auch ich aus meiner langjährigen Praxis kenne.

Egal, ob du AnfängerIn bist oder alter Yoga-Hase, in Christina Browns Yoga-Bibel findest du eine Menge Inspiration, fundierte, präzise Anleitungen, kreative neue Kombinationen und Varianten, komplette Übungsprogramme und tolle Fotos. Ob am Sofa oder auf der Matte: ein Genuss.

Auf amazon ansehen:
Christina Brown: Yoga-Bibel – Der Weltbestseller mit über 100 Übungen

Big, wild love

Laya

Anregend wie der erste Schluck Kaffee. Wohltuend wie die Morgensonne. Nährend wie eine Umarmung.

Jeden Sonntagmorgen ein Goldstück in deinem Email-Postfach!

Heyho, das hat geklappt! Wir hören uns nächsten Sonntag. Bis dahin: Stay true!