Die Seele des Sommers: Rosmarin-Feigen-Cracker

Mrz 18, 2017

Ich liebe Rosmarin über alles. Ich liebe ihn, weil er so robust ist und der größten Hitze und den sengendsten Sonnenstrahlen standhält. Ich liebe ihn, weil er, schon wenn man an ihm vorbeigeht,  einen derart würzigen Duft verströmt, als wäre er die Seele des Sommers höchstpersönlich. Ich liebe ihn als Duftöl, als Badezusatz und natürlich auch als Verfeinerung für alle Arten für Speisen.

Der Name “Rosmarin” soll übrigens aus dem Lateinischen kommen und “Tau des Meeres” bedeuten. Noch ein Grund mehr, diese betörende Heilpflanze zu lieben!

Den Einsatzmöglichkeiten der kräftigen, glänzenden Rosmarinnadeln in der Küche sind kaum Grenzen gesetzt. Besonders raffiniert finde ich es, ihn mit Honig oder Ahornsirup zu kombinieren, zB. bei gebackenen Süßkartoffeln oder Kürbis aus dem Ofen.

Aber auch die Liaison zwischen Rosmarin und Feigen hat etwas Verführerisches. Dann noch Olivenöl dazu, das die Kombination von Süße und Würze genial hervorhebt – herrlich!

Die Inspiration für diese Rosmarin-Feigen-Cracker stammt aus dem Paleo-Kochbuch von Nico Richter. Den Prinzipien der Steinzeit-Diät kann ich einiges abgewinnen, zum Beispiel nur möglichst Naturbelassenes zu sich zu nehmen, viele Nüsse, Samen und Beeren, Obst nur in Maßen, und viel, viel Gemüse. Nur mit Fleisch und Eiern hab ich’s nicht so. Daher habe ich in diesem Rezept das Ei durch Leinsamenmehl ersetzt, es ist also auch für vegan people bestens geeignet!

Wenn ich also mitten in der kalten Jahreszeit Sehnsucht nach Sommer verspüre – was ziemlich oft vorkommt – dann backe ich mir diese duftenden und nahrhaften Cracker.

~ ZUTATEN für ein kleines Blech voll Cracker

4 getrocknete Feigen
2 TL Rosmarinnadeln (frisch oder getrocknet)
250 g gemahlene Mandeln
1 TL Salz
1 EL Leinsamenmehl
3 EL Wasser
1 EL Olivenöl

~ ZUBEREITUNG:
Zuerst zerkleinerst du die Feigen gemeinsam mit den Rosmarinnadeln im Hochleistungsmixer oder in der Küchenmaschine. Dann rührst du das Leinsamenmehl mit dem Wasser an. Dann alle Zutaten zu einer relativ festen  Masse vermengen, zwischen zwei Lagen Backpapier auf dem Backblech dünn ausrollen und ab ins Backrohr!
15 Minuten bei 180 Grad reichen in der Regel aus. Lieber nicht zu lange backen, sonst werden die Cracker zu dunkel und trocken!
Die Cracker schmecken pur, du kannst sie aber auch in Hummus oder Aufstriche dippen, oder zerbröseln und damit deine Gemüsesuppe aufpeppen.
Gutes Gelingen und grüß mir den Sommer, falls er dir begegnet!
Big wild love, Laya

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Willkommen!

Laya Commenda - begeistert deine Wahrheit leben

Ich bin Laya, Freiheitstänzerin, Poetin, Yogini und beflügelt von meiner Liebe zur Wahrhaftigkeit.

Ich unterstütze dich dabei, deine innere Wahrheit und Kraft zu finden, und ein Leben zu erschaffen, das deinem innersten Wesen entspricht!

Big, wild love

Laya