Strahlkraft pur: Urdhva Mukha Svanasana

Mai 19, 2018

Wenn wir unser Herz wirklich öffnen wollen und unser Licht in die Welt strahlen lassen wollen, dann brauchen wir ein stabiles Fundament. Erdverbindung. Und Vertrauen in unsere eigene Kraft.

Im hinaufschauenden Hund wird die Körpervorderseite intensiv gedehnt, der Brustkorb wird angehoben und kann sich voll entfalten. Der Herzraum weitet sich, unser Innerstes strahlt nach außen.

Damit das alles möglich ist, brauchen wir einerseits Bewusstheit und Stabilität in der Körperrückseite, andererseits auch Kraft in den Beinen und eine sichere Basis. Aus dieser Kraft und Sicherheit heraus können wir uns öffnen und ausdehnen, können wir wachsen und strahlen, ohne auszubrennen oder uns zu verletzen.

Urdha Mukha Svanasana – Tipps für die Ausrichtung:

  • Bein- und Gesäßmuskulatur sind sehr aktiv: Schieb die Füße fest in den Boden, saug die Kniescheiben, die Oberschenkelvorderseiten und die Schienbeine nach innen und oben, und heb die Oberschenkel so weit es geht vom Boden ab.
  • Tonisiere die Gesäßmuskeln und verlängere das Steißbein. Lass im Kreuzbeinbereich Weite entstehen.
  • Die Hände schieben in den Boden und ziehen zu dir heran (so als wolltest du die Matte zu dir heranziehen). Die Schultern sind weit weg von den Ohren, rollen nach hinten und unten. Heb dich aus den Schultern heraus!
  • Aus der Kraft der Beine öffnest du das Brustbein nach vorne und hebst es Richtung Himmel. Führe deine Schlüsselbeine in die Weite.
  • Leg den Kopf nur so weit nach hinten, wie der Nacken damit einverstanden ist. Lenk den Blick zur Nasenspitze – das schützt die Halswirbelsäule und die Nackenmuskulatur.

 

Nach fünf bis zehn tiefen Atemzügen beendest du die Haltung. Behalte die Körperspannung, senke die Knie ab und komm als Ausgleich entweder in Balasana, die Stellung des Kindes oder in Adho Mukha Svanasana, den hinabschauenden Hund.

Der “Hund mit dem Gesicht nach oben” ist energetisierend, kräftigt die Arm- und Beinmuskulatur und stärkt die Handgelenke. Vor allem aber ist er eine geniale Haltung für alle Büromenschen, die dazu neigen, über ihren Schreibtischen einzusinken und ihre Körpervorderseite kollabieren zu lassen.

Natürlich ist Urdhva Mukha Svanasana auch eine intensive Rückbeuge – ich bevorzuge hier allerdings den Begriff “Vorneöffner”. Immer wenn du merkst, dass du dich zu sehr ins Schneckenhaus zurückziehst oder dich davor scheust,  anderen offen zu begegnen, macht diese Haltung dir Mut und hilft dir, wieder aus dir herauszugehen.  

Wenn du Probleme mit den Handgelenken, Schultern oder dem unteren Rücken hast, solltest du besonders vorsichtig an diese Haltung herangehen. Nach Operationen bzw. bei Wunden im Bauchbereich und im zweiten und dritten Trimester der Schwangerschaft ist vom hinaufschauenden Hund eher abzuraten.

Viel Freude beim Strahlen!

Big, wild love

Laya

Anregend wie der erste Schluck Kaffee.
Wohltuend wie die Morgensonne.
Nährend wie eine Umarmung.
 

Jeden Sonntagmorgen ein GOLDSTÜCK in deinem Postfach! 

Heyho, das hat geklappt :-) Schau gleich in dein Email-Postfach und bestätige deine Anmeldung!