Visionen verwirklichen mit den Chakras

Nov 25, 2018

Ajna ChakraStirnchakra:

Das sechste Chakra ist das Chakra der Visionen. Des inneren Sehens. Der Intuition. Nur wenn die Energie in diesem Zentrum gut fließen kann, verfügst du über die Klarheit, deine Visionen zu erkennen und dich nach ihnen auszurichten. Du blickst HINTER die Dinge. Du erkennst, dass die Herausforderungen und scheinbaren Hindernisse, die zwischen dir und der Verwirklichung deiner Visionen stehen, in Wirklichkeit nur dazu da sind, deine Entschlossenheit zu stärken und ungeahnte Kräfte in dir zu wecken.

Der Dämon des sechsten Chakras ist die Täuschung. Wenn du dich nicht mehr täuschen lässt von dem, was an der Oberfläche sichtbar ist, sondern tiefer blickst, verwandelst du alle Hindernisse in Chancen und Sprungbretter.

 

Aber obwohl das Stirnchakra zentral ist, um deine Visionen überhaupt zu erkennen und deiner Intuition folgen zu können, brauchst du auch die Qualitäten der anderen sechs Hauptchakras, um aus deinen Visionen Wirklichkeit werden zu lassen:

 

Mooladhara ChakraWurzelchakra

Ist das erste Chakra blockiert, dann sabotieren dich immer wieder Ängste und Zweifel. Kaum setzt du einen Schritt, hast du schon wieder das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Ist das Wurzelchakra hingegen stark, verfügst du über genügend Urvertrauen, um auch in Zeiten der Veränderung deine innere Sicherheit nicht zu verlieren, und stattdessen deinen Instinkten, deiner körperlichen Kraft und deiner Standhaftigkeit zu vertrauen.

 

Swadisthana ChakraSakralchakra:

Ist das zweite Chakra blockiert, dann fühlst du dich immer wieder schuldig, oder es fällt dir schwer, in den kreativen Flow zu kommen und zur Schöpferin zu werden.

Ist das Sakralchakra hingegen stark, dann kann die Kreativität fließen. Du machst Schaffensdrang und Lebenslust zu deinen Leitsternern und lässt dich mit Haut und Haar auf den Fluss des Lebens ein – weil du gelernt hast, diesem Fluss zu vertrauen.

 

Manipura ChakraSolarplexuschakra:

Ist das dritte Chakra blockiert, dann lähmt dich die Scham. Du kannst dir gar nicht vorstellen, dass deine Einzigartigkeit nicht nur willkommen ist, sondern dass du mit ihr etwas ganz Wichtiges zur lebendigen Vielfalt dieser Welt beitragen kannst! Du kannst dein inneres Strahlen nicht fühlen, und schon gar nicht traust du dich, es in die Welt zu bringen – und so fühlst du dich blockiert und ausgebremst.

Ist das Solarplexuschakra hingegen stark, verfügst du über eine ganz selbstverständliche Durchsetzungsfähigkeit. Du fühlst deine persönliche Kraft und Ich-Stärke, ohne egozentrisch zu sein. Du weißt um deinen Platz in der Welt und nimmst ihn selbstbewusst ein.

 

Anahata ChakraHerzchakra:

Ist das vierte Chakra blockiert, hindern dich alte Verletzungen daran, vorwärts zu gehen. Alter Kummer, alte Wunden, alte Vorkommnisse, die du nicht vergeben hast, halten dich in der Vergangenheit fest. Es kann aber auch sein, dass die Energie des Herzchakras zu sehr nach außen fließt – dann bist du ständig für andere da, und hast keine Kraft und Zeit, um deine persönlichen Visionen zu verwirklichen.

Ist das Herzchakra stark, fließt die Energie zwischen Herz und Händen ungehindert. Du hast genug Energie, um deine Aufgaben zu „stemmen“, um deine Visionen mit Herz und Hand zu verwirklichen. Dann krönst du dich selbst zur Königin – und damit zum wichtigsten Menschen in deinem Leben.

 

Vushudda ChakraKehlkopfchakra:

Ist das fünfte Chakra blockiert, steckst du in Lebenslügen fest. Vielleicht passt vieles längst nicht mehr – aber du willst es dir nicht eingestehen und ignorierst deine weise innere Stimme. Außerdem mangelt es dir an Kommunikationsfähigkeit, und es fällt dir schwer, andere für deine Ideen zu begeistern. Genau das ist aber notwendig, um Visionen zu verwirklichen.

Ist das Kehlkopfchakra stark, bist du in guter Verbindung zu deiner inneren Weisheit, die dir den Weg zeigt. Außerdem kannst du dich klar, lebendig und authentisch ausdrücken und weißt andere von deinen Ideen zu begeistern und mit ins Boot zu holen!

 

Sahasrara ChakraKronenchakra:

Ist das siebte Chakra blockiert, dann haftest du an fixen Ideen und Vorstellungen an, wie etwas zu sein hat, und hast außerdem das Gefühl, alles alleine schaffen und unter Kontrolle haben zu müssen. Dir fehlt das Vertrauen in eine höhere Kraft, du fühlst dich nicht verbunden mit dem Universum und seiner Intelligenz.

Ist das Kronenchakra offen, so lebst du in einem ständigen co-creativen Prozess. Du weißt, dass deine Ideen im Grunde nicht „deine“ Ideen sind. Du weißt, dass du und das Universum in einem ständigen Tanz gemeinsam erschafft, was erschaffen werden möchte. Dann geht das, was du in die Welt bringen willst, weit über dich und dein kleines Leben hinaus.

Es ist so, wie wenn man Kinder bekommt. Natürlich sind diese Kinder deine Söhne oder Töchter – aber im Grunde sind sie, wie Khalil Gibran so schön schrieb, „die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.“

Und so ist es auch mit deinen Visionen, Ideen und Kreationen. Leben ist Evolution, ist ein ständiger co-kreativer Prozess, ist eine Bewegung, die aus der Sehnsucht nach immer neuem Werden entsteht.

Sind deine Chakras in Balance und kann die Energie ungehindert fließen, dann bist du ein natürlicher Teil dieser evolutionären und kreativen Bewegung. 

Big, wild love

Laya

PS: Jede Menge Anregungen, wie du die Energie in deinen Chakras zum Fließen bringen kannst, findest du hier!

Anregend wie der erste Schluck Kaffee.
Wohltuend wie die Morgensonne.
Nährend wie eine Umarmung.
 

Jeden Sonntagmorgen ein GOLDSTÜCK in deinem Postfach! 

Heyho, das hat geklappt :-) Schau gleich in dein Email-Postfach und bestätige deine Anmeldung!