LIEBE, VERBUNDENHEIT UND BERUFUNG – Dein viertes Chakra heilen

Mrz 1, 2019

Ein starkes viertes Chakra

Stell dir vor, du würdest tiefe Verbundenheit mit allen Wesen empfinden und die Schönheit in allem und jedem sehen.

Stell dir vor, es würde dir ganz leicht fallen, echte Nähe zuzulassen und intime Beziehungen zu führen, ohne dich dabei selbst zu verlieren oder Angst vor Verletzungen und Enttäuschungen zu haben.

Stell dir vor, du würdest der Sehnsucht deines Herzens folgen und ganz genau spüren, wo dein Platz in dieser Welt und was deine zentrale Lebensaufgabe ist.

Stell dir vor, du würdest anderen von Herzen gerne dienen, und gleichzeitig dich selbst mit deiner ganzen Fürsorge und mit bedingungslosen Liebe nähren.

Stell dir vor, du könntest alles vergeben, was geschehen ist, deine emotionalen Wunden heilen und tiefen inneren Frieden empfinden.

So fühlt es sich an, ein freies, heiles und starkes viertes Chakra zu haben! 

Exzesse und Defizite

Eine Blockade im vierten Chakra kann sich durch einen Exzess oder ein Defizit zeigen.

Hast du das Gefühl, in kritischen und negativen Gedankenspiralen festzustecken? Fühlst du dich oft ungeliebt, und verschließt dein Herz aus Angst vor neuen Verletzungen? Fällt es dir schwer, dich aus Beziehungen zu lösen, die dir nicht gut tun? Verhindern alte Kränkungen, Groll und Vorwürfe, dass du in Kontakt mit anderen Menschen trittst?  Dann weist alles auf ein Defizit im Herzchakra hin.

Überforderst du andere manchmal mit deinem Bedürfnis nach Nähe und Anerkennung? Bist du für andere da, um dir dadurch Bestätigung und Harmonie zu “erkaufen”? Neigst du dazu, “blind” zu lieben und bist dann enttäuscht über die Fehler und Schwächen der anderen?  Dann weist alles auf einen Exzess im Herzchakra hin.

Dein Herzchakra heilen

Dein Schlüssel zu innerer Freiheit liegt darin, dein Herzchakra zu heilen, alte Verletzungen loszulassen, in Kontakt mit dir selbst zu kommen und herauszufinden, wie du den Menschen am besten dienen kannst. 

Dazu gibt es viele Möglichkeiten – hier sind einige davon:

Affirmationen

  • Ich vertraue der Heilkraft meines Herzens.
  • Ich akzeptiere und liebe mich selbst bedingungslos.
  • Ich fühle mich mit der Natur und mit allen Lebewesen verbunden.
  • Ich fühle Frieden und tiefe Dankbarkeit in mir.
  • Ich vergebe mir selbst und anderen.
  • Ich öffne mich für die Liebe.
  • Ich diene dem Leben und allen Wesen, indem ich ganz ich selbst bin.

Urteilsfreiheit und Selbstliebe

  • Versuche, eine Woche lang nicht zu kritisieren – weder dich noch andere. Fokussiere dich sowohl bei dir selbst als auch bei anderen auf die liebenswerten Eigenschaften!
  • Lächle dir selbst jeden Tag mehrmals im Spiegel zu, und schenke auch jedem Menschen, dem du begegnest, ein Lächeln!
  • Leg vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen beide Hände auf dein Herz. Sage dir innerlich beim Einatmen “Ich liebe mich” und beim Ausatmen “so wie ich bin”.

Ernährung

  • Nimm möglichst viel Grünkohl, Spinat, Mangold, Pak Choi, … zu dir
  • Bring Sprossen aller Art auf deinen Speiseplan
  • Iss regelmäßig Brokkoli, Rosenkohl/Karfiol und grüne Erbsen
  • Achte darauf, dass du jede Menge Phyto-Nährstoffe aus grünen Pflanzen zu dir nimmst

Avatar und Schatten

Der Avatar (Arechtyp, Alter Ego) des vierten Chakras ist die Königin. Erwecke jenen Anteil in dir, der vergibt und aus ganzem Herzen liebt, der seinem inneren Ruf folgt und weiß, wie er dieser Welt am besten dienen kann!

Der Schatten (Dämon) des vierten Chakras sind Traurigkeit, Bitterkeit und Schwermut. Lass Groll, Enttäuschung und Bitterkeit los, öffne dich der Liebe und geh beherzt deinen Weg!

Big, wild love

Laya

PS:
Hier geht’s zum Chakra-Test “Was blockiert dich?”

DAS MAGISCHE ZEITFENSTER

Kostenloser Online-Workshop

Nutze die 7 Rauhnachts-Geheimnisse

und werde zur Schöpferin deiner Zukunft!

You have Successfully Subscribed!