__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"3e1f8":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"3e1f8":{"val":"var(348ee)"}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"3e1f8":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
KOSTENLOSE JOURNAL NIGHT 21. September 2021
Willkommen!
Wenn ich ein Tier wäre, dann eine Kolibrischmetterlingstigerleopardin.
Wenn ich eine Zahl wäre, dann 29.
Wenn ich Schokolade wäre, dann 90 Prozent Kakao.
LAya Commenda Schreiben Coaching

Was aber viel wichtiger ist: 

Ich weiß, dass du stärker bist als du denkst.

Und dass du einzigartige Gaben in dir trägst. 

Warum ich da so sicher bin? 

Erstens weil es meine tiefste Überzeugung ist, dass jeder Mensch einen einzigartigen und kostbaren Schatz in sich trägt - auch wenn der Zugang zu diesem Schatz manchmal verschüttet ist. 


Zweitens weil ich in der Arbeit mit hunderten von Frauen erlebt habe, was alles möglich wird, wenn wir uns an unsere ursprüngliche Kraft erinnern und aus inneren und äußeren Gefängnissen befreien. 

Laya Commenda Coaching Schreiben

Mein Weg

Ich weiß, wie viel Mut es erfordert, dem inneren Ruf zu folgen. Es braucht Mut, innere und äußere Grenzen zu sprengen. Mut zur Selbstbestimmtheit und emotionalen Unabhängigkeit. Mut, die alten Geschichten, die wir uns schon viel zu lange über uns selbst erzählen, loszulassen - und neue Geschichten zu kreieren. 

Ich weiß auch , wie es sich anfühlt, einen Beruf auszuüben, der die Seele verkümmern lässt. Was es  bedeutet, in einer Beziehung zu leben, in der man die eigene Stärke und weibliche Kraft unterdrücken muss. Ich weiß, was es heißt, in einem ständigen Kampf mit dem eigenen Körper, dem eigenen Aussehen, der eigenen Unvollkommenheit zu leben. Und ich weiß um die tiefe Erschöpfung, die aus einem Leben resultiert, das hauptsächlich aus "Müsste" und "Sollte" besteht. 

Meinen persönlichen Weckruf erlebte ich mit 30 in Form einer Essstörung nach der schwierigen Geburt meines Sohnes und der Trennung von meinem ersten Mann und meinen Stiefkindern. 

Mitten im größten Schmerz beschloss ich, mein Leben in die Hand zu nehmen, radikale Verantwortung für meine Gefühle zu übernehmen, und mich von nun an an meinen eigenen Werten und meiner innersten Wahrheit auszurichten - egal, wie lange es dauern würde.

Heute lebe ich mit einem Mann, der unterstützender und liebevoller nicht sein könnte, und mit meinem wunderbaren, inzwischen erwachsenen Sohn. Ich verbinde meine Liebe zum Schreiben und meine Liebe zu Wachstum und Entwicklung zum schönsten Beruf der Welt: Ich unterstütze Frauen dabei, innere Freiheit zu finden, Ängste und Zweifel zu überwinden und ein Leben zu kreieren, das ihrer wahren Natur entspricht. So lebe ich meine Berufung und helfe auch anderen, einen authentischen und mutigen Weg zu erkennen. 

Über die Kraft der Worte, die Weisheit des Körpers und die Wahl der Perspektive.

Schreiben hat mich immer schon beflügelt und getröstet, geklärt und motiviert.

Für mich als introvertiertes und hochsensibles Wesen war Schreiben ein Weg, mich authentisch auszudrücken und meiner Zartheit Raum zu geben. Und es war ein guter Freund, der mir immer zur Seite stand.

Ich habe mich nicht nur aus den tiefsten Krisen meines Lebens “herausgeschrieben”, sondern im Laufe der Jahre auch erforscht und gelernt, wie ich schreibend meine Gedanken managen, meine Gefühle regulieren, meine Beziehungen positiv gestalten und meine Ziele klären und erreichen kann.

Ursprünglich habe ich Physik und Mathematik studiert und unterrichtet. 

Darauf folgte ein Journalismus-Studium, und einige Jahre lang habe ich als Journalistin für verschiedenste Medien gearbeitet. Meine persönliche Krise ließ mich dann erkennen, dass ich mein Leben nicht nur aus meinem Verstand heraus leben kann. Ich begriff, dass ohne die Weisheit des Körpers, das Vertrauen in die eigene Intuition und den Kontakt zur Seele ein tiefes, erfülltes und wahrhaftiges Leben nicht möglich ist.

Viele Jahre lang habe ich mich intensiv mit der Einheit von Körper, Geist und Seele, mit Embodiment und Spiritualität beschäftigt.

Ich wurde Yogalehrerin und Tanz- und Bewegungspädagogin, machte eine Ausbildung im japanischen Heilströmen, und meditierte unter anderem in der Tradition des tibetischen Buddhismus. 

Science & Soul

Schließlich kam ich auf meine älteste Liebe - das Schreiben - zurück und absolvierte Ausbildungen in Schreibtherapie und Poesietherapie.

Dann verliebte ich mich erneut - und zwar in die Positive Psychologie! Sie hat mir gezeigt, wie frei wir sind, unsere Perspektive zu wählen - und welche Tools wir brauchen, um unser Denken wirklich nachhaltig zu verändern. Zurzeit studiere ich Positive Psychologe & Coaching-Psychologie an der University of East London; im Sommer 2021 werde ich mit einem Master abschließen. 

Den großen Durchbruch in meiner Arbeit mit Menschen erlebte ich, als ich all meine Zugänge vereinte und die  FLOW~WRITE~GROW®-Methode entwickelte. 


Das Schreiben, die Weisheit des Körpers und das Growth-Mindset der Positiven Psychologie befruchten sich gegenseitig.


So ermöglicht diese Methode Erkenntnisse und Entwicklung auf tiefster Ebene - und eine wundervolle, erfüllende Arbeit mit Menschen. 

Für alle, die Zahlen und Fakten lieben.

  • 1992 - 1999 Studium Lehramt Physik und Mathematik, JKU Linz
  • 2000-2002 Master-Studium Qualitätsjournalismus, Donau-Uni Krems
  • 2009-2011 Ausbildung zur Dipl. Yogalehrerin, proges Linz
  • 2010-2011 Ausbildung zum Dipl. Impuls-Strömen Practitioner, proges Linz
  • 2013 Ausbildung zur Tanz- und Bewegungspädagogin, terramedus Berlin
  • 2016 Ausbildung zur Schreibtherapeutin, IEK Berlin
  • Seit 2019 Ausbildung in Integrativer Poesie- und Bibliotherapie (Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung)
  •  2019 - 2021 Master-Studium "Angewandte Positive Psychologie und Coaching-Psychologie" (University of East London)
  • Zahlreiche Weiterbildungen und Erfahrungen in Bereichen wie Gewaltfreie Kommunikation, Embodiment, Energetik, Moderation, Training und Erwachsenenbildung,  Projektmanagement, kreatives und spirituelles Schreiben, Kompetenzmanagement und transpersonale Psychologie
  • Seit 2005 Meditationspraxis inklusive zahlreicher Retreats in den Traditionen des Tibetischen Buddhismus (Vajrayana), Kaschmirischen Shivaismus, Hatha und Kundalini Yoga.

Einige Jahre lang habe ich als Physik- und Mathematiklehrerin an Gymnasien und in der Erwachsenenbildung unterrichtet; später arbeitete ich als freie Journalistin für Radio, TV und Print und in den Bereichen Kommunikation, Produkt- und Projektmanagement in großen NGOs und Bildungsorganisationen.

2011 habe ich mich selbstständig gemacht, 2012 ein Buch veröffentlicht. 2014 gründete ich ein Yoga-, Seminar- und Therapiezentrum, das ich bis 2020 geleitet habe.  

Zurzeit widme ich mich vor allem der Forschung darüber, wie wir die Kraft des Schreibens nutzen können, um unser Denken nachhaltig zu verändern, uns selbst zu coachen und unsere Geschichte neu zu schreiben.

Mein natürliches Habitat ist das Kaffeehaus. Dort halte ich mich noch lieber auf als im Wald, auf der Tanzfläche oder am Klavier.

Wenn du mich also gerne persönlich treffen möchtest, dann halte in den Cafés dieser Welt nach mir Ausschau - wer weiß, vielleicht kreuzen sich unsere Wege! Dann trinken wir gemeinsam einen Cappuccino und plaudern über Göttin und die Welt ...

>