Ich weiß nicht, ob du in einer Hütte lebst oder einen Palast dein eigen nennst. Magst du in einer Kathedrale wohnen oder in einem Kuhstall: Immer wird das Dach über dir dich begrenzen.

Reiß die Wände nieder. Reiß die Dächer ein.

Du bist eine Geliebte Gottes. Nur der Himmel ist weit genug, um dein Zelt zu sein.

Siehst du die Sterne über dir? Siehst du sie funkeln?

Vielleicht vermagst du sie niemals zu erreichen. Aber allein nach ihnen zu greifen, ihnen sehnsuchtsvolle Blicke zuzuwerfen, ein Leben lang: Das ist das Mindeste, was du deiner Seele schuldest.

Anregend wie der erste Schluck Kaffee.
Wohltuend wie die Morgensonne.
Nährend wie eine Umarmung.
 

Jeden Sonntagmorgen ein GOLDSTÜCK in deinem Postfach! 

Heyho, das hat geklappt :-) Schau gleich in dein Email-Postfach und bestätige deine Anmeldung!