Schreib dich glücklich! THE BIG 4

Sep 7, 2018

Wir sehen die Welt nicht so, wie sie ist, sondern so, wie wir sind – oder so, wie wir konditioniert wurden, sie zu sehen.
~ Stephen R . Covey

Genau so ist es. Die gute Nachricht dabei ist: Wenn die Art und Weise, wie wir die Welt sehen, uns nicht glücklich machte, können wir uns unsere Konditionierungen bewusst machen und unsere alten Sichtweisen durch neue ersetzen!

Wir können den Fokus auf unsere Stärken richten statt auf unsere Schwächen. Wir können lernen, stolz auf uns zu sein, statt ständig an uns herumzumäkeln. Wir können Freude kultivieren statt uns ständig über das zu beschweren, was uns nicht passt. Kurz: Wir können unsere negativity bias durch eine Perspektive ersetzen, die uns erkennen lässt, welche Glückspilze wir sind!

Freude zieht weitere Dinge an, über die wir uns freuen können.

Dankbarkeit zieht weitere Dinge an, für die wir dankbar sein können.

Gesunder Stolz auf das, was uns gelungen ist, motiviert uns, weitere Dinge zu tun, auf die wir stolz sein können.

Und bewusst praktizierte Selbstliebe verändert unsere Ausstrahlung so, dass wir immer mehr Liebe in unser Leben ziehen. 

Natürlich braucht es ein gewisses Maß an Regelmäßigkeit und Disziplin, um alte Denkautobahnen zu verlassen und eine neue innere Ausrichtung zu festigen. Aber dieser Aufwand lohnt sich hundertfach! Denn die neue Brille, die wir dadurch aufsetzen, wird mit der Zeit ein Teil von uns, und irgendwann nehmen wir die Welt und uns selbst ganz automatisch mit neuen Augen wahr.

We either make ourselves miserable or we make ourselves strong.

The amount of work is the same.
~ Carlos Castaneda

Diese Art von Arbeit kann uns niemand abnehmen – aber zum Glück muss sie überhaupt nicht mühsam sein. Zum Beispiel, wenn wir sie in Form eines Schreibrituals ausführen, das ich THE BIG 4 nenne. Damit kannst du ganz einfach eine innere Haltung der Dankbarkeit und Freude, des gesunden Stolzes und der Selbstliebe etablieren und festigen.

FLOW ~ WRITE ~ GROW

THE BIG 4

Nimm dir jeden Tag mindestens fünf Minuten Zeit für dieses glückbringende Schreib-Ritual. Das kann am frühen Morgen gleich nach dem Aufstehen sein, oder am Abend bei einer gemütlichen Tasse Tee. (Ja! Schreiben ist viel besser als fernsehen oder auf facebook surfen! Ich schwöre! 🙂 ) Vielleicht legst du dir sogar ein schönes neues Heft oder Journal für DEINE BIG 4 zu?

Bleib mindestens 21 Tage lang bei diesem Ritual – dann wird es dein Leben verändern. Vielleicht behältst du es sogar länger bei. Denn es ist ganz einfach und tut sooo gut!

THE BIG 4 – so funktioniert’s:

1. DANKBARKEIT

Schreib drei Dinge auf, für die du dankbar bist. Das können auch ganz kleine Dinge sein, und sie dürfen einander ruhig an mehreren Tagen ähneln. Ich zum Beispiel schreibe sehr oft, dass ich dankbar für meinen gesunden Körper bin. Für meinen Freund, den Mond. Für meinen Sohn und für meinen Liebsten. Für ein fesselndes neues Buch. Für ein neues Lieblingswort in meiner Wortschatzkiste. Für das Lächeln der Kassierin an der Billa-Kassa. Und so weiter …

2. SELBSTLIEBE

Schreib drei Dinge auf, die du an dir magst und schätzt. Es sollten Dinge sein, die nichts mit Leistung oder Pflichterfüllung zu tun haben. Einfach Dinge, die dich ausmachen und die du an dir selbst liebenswert findest. Ich zum Beispiel mag meine Augen, meine Lachfältchen, meine kurzen Haare und meine weiche Haut. Ich mag an mir, dass ich mich immer wieder neu erfinde. Ich mag an mir, dass ich eine Tanzfee bin. Ich mag an mir …. huch, ich kann gar nicht aufhören!

3. GESUNDER STOLZ

Schreib drei Dinge auf, die dir gut gelungen sind und auf die du stolz bist. Das müssen keine Heldentaten sein – auch ganz kleine Dinge und minimale positive Veränderungen dürfen aufs Papier fließen! Ich zum Beispiel bin jedes Mal stolz darauf, wenn ich freundlich und bestimmt Nein sage, obwohl der people pleaser in mir am liebsten Ja gesagt hätte. Ich bin stolz darauf, wenn ich es schaffe, genug Schlaf zu bekommen (eine meiner schwierigsten Übungen). Ich bin stolz darauf, dass ich nach sieben Jahren Selbstständigkeit sagen kann: Juhu, es ist gelungen! Und und und …

4. FREUDE

Schreib drei Dinge auf, auf die du dich freust. Auch hier sind Wiederholungen völlig okay, und auch hier dürfen es die kleinen Freuden des Lebens sein! Ich zum Beispiel freue mich fast jeden Tag auf mein warmes Frühstücks-Porridge mit Datteln, Zimt und Kakaonibs. Natürlich freu mich auch auf den Kaffee mit Hafermilchschaum. Und aufs Mittagessen. Und aufs Abendessen. Hmmm. Was sagt das jetzt über mich aus? 🙂

Das schöne an den BIG 4 ist, dass sie dir helfen, zu erkennen, was dir wichtig ist, was dir Freude bereitet, wo deine Stärken liegen und welche Potenziale in dir schlummern. Und natürlich auch, wie liebenswert du bist!

Und wenn du mal wirklich nur gaaaaaanz wenig Zeit hast? Dann mach es wie ich und halte die BIG 4 nur ganz kurz (einer meiner Lieblings-Life-Hacks): Schreib zu jedem der vier Aspekte EINE einzige Sache auf. Denn eine ist besser als keine – was für Yoga-Übungen gilt, gilt auch für Schreibrituale.

In diesem Sinne: Keep flowing, keep growing!

 

Big, wild love

Laya

Anregend wie der erste Schluck Kaffee.
Wohltuend wie die Morgensonne.
Nährend wie eine Umarmung.
 

Jeden Sonntagmorgen ein GOLDSTÜCK in deinem Postfach! 

Heyho, das hat geklappt :-) Schau gleich in dein Email-Postfach und bestätige deine Anmeldung!